Gesundes Licht ersetzt Energiefresser

Sersheimer Finnenbahn jetzt mit LED Leuchten von WiRE

WiRE_Blog_Finnenbahn1Was einst von finnischen Läufern als Bahn zum Ausdauertraining entwickelt wurde, hat sich auch in unseren Breiten durchgesetzt. Und wer in gesunder Umgebung auf bequemen Böden schonend laufen möchte, sollte dies bei Dunkelheit auch in umweltfreundlichem Licht tun. So wie es neuerdings in Sersheim der Fall ist…

Was den aktiven Sportlern dort künftig weniger Energieverbrauch und mehr Umweltschutz garantiert, basiert auf der finnischen Entwicklung einer Bahn zum gesünderen Ausdauertraining. Ihre Oberfläche besteht aus Rindenmulch, einer Mischung aus Sägespänen und mehr oder weniger festen Bestandteilen von Baumrinde oder anderen Holzschnitzeln. Damit ist der Untergrund weicher als ein Waldpfad, der einen eher federnden Charakter hat. Das Laufen auf der Finnenbahn ist weniger kraftraubend als auf Sand und damit weniger problematisch für die Fuß- und Wadenmuskulatur. Als gelenkschonende Alternative zur Tartanbahn ist die Finnenbahn gleichzeitig einfach und billig in Anlage und Wartung.

WiRE_Blog_Finnenbahn2Mit der Umrüstung von 15 alten Energie-Fressern mit hochgiftigen 90 W HQL-Lampen auf energiesparende 25 W LED Leuchten hat WiRE Umwelttechnik jetzt der Sersheimer Finnenbahn eine Einsparung von fast 1 kW Anschlussleistung beschert. Dies bringt der Sportstätte mit einer kleinen Maßnahme eine große Wirkung – ähnlich der, wie es die Straßenbeleuchtung der schwäbischen Gemeinde bereits seit längerem bewirkt. „Dort“, so WiRE Geschäftsführer Martin Reh, „haben wir seit 2012 bereits über 700 Straßenleuchten durch energie- und kostensparende LED-Lampen ersetzt. Die dritte Phase der Umstellung läuft dort gerade, was die Gemeinde Sersheim insgesamt zu einem vorbildlichen Beispiel in Sachen neuer Energie macht.“

Rüdiger Lehmann   Team Hettich & Lehmann, München

Advertisements